Das Logo von ¡Oremos! - Therapeutische Lebensschule

No!bbing statt Mobbing

Hilfe bei (Cyber-) Mobbing an Schulen

Power-Coaching für Kinder und Jugendliche 

Unterstützung bei psychischen Problemen durch Mobbing

Konzepte zur Intervention für Schulen

Schnittstelle Schule-Eltern und Eltern-Eltern

Therapeutische Lebensschule

Herzlich willkommen auf der Info-Seite von No!bbing ©, dem Angebot für Schüler, Eltern und Schulen, die Mobbing mit einem wirksamen Konzept begegnen wollen. Es basiert auf der Erfahrung von Stefan Maria Riphaus und den psychotherapeutischen Prinzipien von Prof. Dr. Viktor E. Frankl. Das Konzept von No!bbing ist gedacht, um eine wachsende Lücke zwischen Familien, Schule und Gesellschaft zu schließen, in der Betroffene unterzugehen drohen.
 
Mobbing an Schulen ist zu einem Massenphänomen geworden, das Schülern, Eltern und unserer Gesellschaft schweren Schaden zufügt. Wir müssen versuchen, es besser verstehen zu lernen und mit der rasanten Entwicklung nicht nur mitzuhalten, sondern ihr einen Schritt voraus zu sein.

Es gibt nur wenige Schüler, die in ihrer Schullaufbahn nicht irgendwann direkt oder indirekt Erfahrungen mit Mobbing machen. Es gibt kaum eine Schule, die von sich behaupten könnte, eine mobbingfreie Insel zu sein. Eltern wissen viel zu wenig, wie es ihren Kindern und heranwachsenden Jugendlichen damit geht. Und so wie es kaum nicht-betroffene Kinder gibt, gibt es auch kaum nicht-betroffene Eltern!

Diese Info-Seite spricht unterschiedlich betroffene Schüler gesondert an: Gemobbte, Mobber und ihre Mitläufer sowie passive Mitschüler. Ihre Situation ist komplex und individuell. Auch die dazugehörigen Eltern stehen vor unterschiedlichen Herausforderungen und brauchen individuelle Hilfe. Die Institution Schule, und an vorderster Front die Lehrer, sieht sich ebenfalls mit einem Problem konfrontiert, für dessen Lösung ihr von der Politik nur selten die notwendigen Mittel bereitgestellt werden.

No!bbing© ist ein eingetragenes Markenzeichen und ein Angebot von ¡Oremos! - Therapeutische Lebensschule von Stefan Maria Riphaus, München. No!bbing steht offen für Kooperationen mit Schulen, Kinder- und Jugend-Coaches und spezialisierten Psychotherapeuten. Möge dieses Angebot vielen Kindern einen leichteren Start ins Leben ermöglichen!

Stefan Maria Riphaus, München
Logotherapeut / DGLE - Berufsverband Deutsche Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse  (Mitglied im Bündnis gegen Cybermobbing e.V.)


P.S. Ich spreche von Menschen immer als m/w/d, verwende aber in meiner Sprache nur die neutrale Form und verzichte auf sperrige * und / und -innen und ... Das Lesen dieser Seite soll möglichst leicht fallen. Danke für Ihr/Dein Verständnis.

Schülerin auf Traktor

Schüler

Wenn Du zur Schule gehst und dort oder im Internet direkt oder indirekt mitbekommst, dass dort Mobbing geschieht - oder wenn Du dich allgemein informieren willst, was es mit Mobbing auf sich hat und wie damit umgegangen werden kann, ohne Eltern und Lehrer sofort einzuschalten, bist Du hier genau richtig.

besorgte Eltern

Eltern

Wenn Sie bei Ihrem Kind eine Veränderung seines Verhaltens bemerken - oder wenn Ihnen ein fremdes Kind auffällt, sei es, weil es sich unangemessen verhält oder unter irgendetwas zu leiden scheint, sind Sie gefordert. Auch wenn Sie sich nur allgemein Informieren wollen, lesen Sie bitte weiter!

Schulalltag

Schulen

Unsere Schulen sind ein geschützter Ort, an dem Kinder den Übergang von ihrem Zuhause zu einem selbständigen Leben bewerkstelligen sollen. Hier werden, zusätzlich zum Elternhaus, wichtige Grundlagen für die spätere Persönlichkeits-Entwicklung gelegt. Hier kann und muss Fehlentwicklungen begegnet werden.